Baja California

SAM_0965

Per Faehre, welche ich von Mazatlan nach La Paz, Baja California, fuer 16 Stunden genommen hatte, kam ich schliesslich gluecklich an meiner sozusagen letzten Etape von 3000 km an. Denn nun heisst es von La Paz bis nach San Francisco hochradeln, was ich nun nochmals so richtig geniessen kann.

SAM_0964

 

In La Paz uebernachtete ich bei Glenda, Glen und Pamela, welche ich durch warmshowers kennengelernt habe und bei welchen ich gratis uebernachten konnte. Es ist schon immer wieder super, wie man von den Menschen hier in Mexico aufgenommen wird. Bevor ich die Faehre Richtung Baja nahm, wurde ich im Restaurant von den Besitzern zum Nachtessen eingeladen. In La Paz angekommen schenkte mir ein Mann in der Strasse ein Shirt, welches ich mit Dank von ihm annahm. Solche schoene Geschichten habe ich vor allem hier in Mexico aber auch in Kolumbien gehabt. Die Menschen haben ein riesengrosses Herz und wollen mit dir teilen.

SAM_0910

Glenda und ihre Familie

Nachdem ich noch einen Vorrat an Essen und Wasser eingekauft hatte, machte ich mich auf den insgesamt 1500 km Weg durch die Baja California. Die Baja ist die zweitgroesste bzw. zweitlaengste Halbinsel der Welt, ist sogar laenger als ganz Italien und es leben nur 800 000 Leute hier, was fuer mexikanische Verhaeltnisse wenig ist.

SAM_0967

Nur noch wenige Kilometer fehlen bis Tijuana, haha

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Januar ist die perfekte Jahreszeit hier, da die Temperaturen waehrend dem Tage hoechstens 30 Grad sind und es somit sehr angenehm ist zu radeln. Was man vor allem in der Baja sieht sind: Kakteen, meine neuen Lieblingspflanzen, welche jedoch nach einer gewissen Zeit mir auf die Nerven gegangen sind.

SAM_1000

SAM_0969

SAM_0966

Aber es hat nicht nur viele Kakteen, sondern auch wunderschoene Straende, die jedoch vor allem von pensionierten Amerikanern und Kanadier ueberfuellt sind, welche hier mit ihrem Wohnwagen, Auto, Motorrad und allem sonst was einen Motor hat, unterwegs sind. Da kommt man sich mit dem Fahrrad so richtig klein vor, doch ich lasse mich nicht einschrecken von denen. Die Frage ist ob wir wirklich so viel benoetigen?

SAM_1114

SAM_1090

Auf der Strasse lernte ich aber ausserdem noch Sonja und Roman aus Basel kennen, welche seit Uruguay fuer 14 Monate mit dem Auto unterwegs sind. Sie haben also fast die gleiche Strecke wie ich gemacht und dazu auch gleich viel Zeit benoetigt wie ich mit dem Fahrrad.

SAM_1068

Vor allem habe ich hier wieder einmal viele Radfahrer getroffen, welche jedoch fast alle Richtung Sueden unterwegs sind. Ausser Paul, welcher ueber 60 Jahre alt ist und mit welchem ich einmal campierte. Die Campingplaetze sind superschoen und direkt am Strand, die Bilder sprechen fuer sich… Das einzige Problem, mit welchem ich momentan zu kaempfen habe ist der Gegenwind, welcher unerbittlich ist, schon fast wie in Argentinien.

SAM_1084

 

SAM_1100

SAM_1104

SAM_1094 SAM_1087

Ein Gedanke zu “Baja California

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>